Turnier in Bad Neuenahr mit Topteams - aber ohne Telekom Baskets Bonn

13.08.2014 12:25

Kreisstadt – Über die vergangenen Jahre spricht Hans Witsch nicht so gerne. Denn das nach ihm benannte Benefiz-Basketballturnier musste aus organisatorischen Gründen zwei Mal ausfallen. In diesem Jahr soll es aber wieder stattfinden. Witsch verspricht für das Wochenende vom 12. bis 14. September in der Berufsbildenden Schule von Bad Neuenahr wieder Basketball der nationalen und internationalen Spitzenklasse - wenn auch ohne die Telekom Baskets Bonn.

Die waren bei den vergangenen Turnieren von Witsch immer das große Zugpferd. Dass sie diesmal fehlen, liege an der Terminüberschneidung von Turnier und Trainingslager, so die offizielle Erklärung. Allerdings war es zuletzt zwischen den Telekom Baskets und Witsch aber offenbar auch zu Unstimmigkeiten gekommen.Ein Ex-Bonner ist freilich diesmal trotzdem wieder dabei: Mike Koch. Der langährige Bonner Trainer kommt nun mit seinem jetzigen Verein, dem Bundesligisten Medi Bayreuth. Für Koch ist es offenbar Ehrensache, wieder beim Turnier dabei zu sein: "Wenn der Hansi Witsch ruft, dann komme ich auch", sagt der Europameister von 1993.

Außerdem aus der 1. Liga treten beim dreitägigen Turnier noch die Braunschweiger Löwen sowie Phoenix Hagen gegeneinander an. Dazu gesellen sich die Zweitligisten Hamburg Towers und die Gießen 46ers. Aus den Niederladen sind zudem die Den Helder Kings dabei. "Alle Mannschaften kommen mit ihrem kompletten Kader, also auch mit den Neuzugängen", betont Witsch. Für die Teams sei das Turnier wieder einmal eine gute Vorbereitung: "Nur zwei Wochen später beginnt die Bundesligasaison", so Witsch.

Die Halle in der in der Berufsbildenden Schule Bad Neuenahr bietet bis zu 650 Besuchern Platz. Ob die auch kommen? "Schwer vorherzusagen. Man muss schauen, wie der Andrang ohne die Telekom Baskets sein wird", meint Witsch. Alleine durch die Zuschauereinnahmen, da ist sich der alleinige Organisator sicher, sei das Turnier ohnehin nicht zu schultern: "Wir rechnen mit einem Kostenfaktor im fünfstelligen Bereich. Alleine die Unterbringung der Mannschaften und die Schiedsrichterkosten schlagen mit mehreren Tausend Euro zu Buche."Neu im Programm ist darum ein Sportlerball am Samstagabend, 13. September, zu dem neben aktuellen und ehemaligen Basketballprofis auch Vertreter aus Politik und Schauspieler kommen sollen, unter anderem hat sich Simone Thomalla angekündigt.Der reine Turniererlös bleibt in der Region und kommt der kreisweiten Initiative "Nachbar in Not" zugute. Bei den vergangenen Turnieren habe sich der Erlös, so Witsch, immer zwischen 3000 und 5000 Euro bewegt.

Kontakt

Maurermeister Hans-Albert Witsch

hanswitsch@aol.com

Heerstraße 32
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon : 02641 78314
Mobil : 0170 8743088 oder 0179 5874523
Fax : 02641 201864

Durchsuchen

© 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode