Alba gewinnt gegen Telekom Baskets Giftiges und intensives Spiel gegen Bonn

14.04.2014 07:38
Alba Berlin gewinnt in dieser Saison zum dritten Mal zu Hause gegen die Telekom Baskets Bonn. In der Schlussphase wird das Ergebnis sogar deutlich.

Am Ende fielen die Bälle wie bestellt in den Korb der Baskets Bonn, die Albas Offensive nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Entsprechend klar fiel das Resultat aus. Mit einem 93:67-Erfolg festigten die Berliner ihren dritten Tabellenplatz.

Für die Spieler beider Teams war das Match aber nicht nur eine normale Bundesligabegegnung mit einem alten Bekannten in dieser Saison, sondern auch der kleine Vorgeschmack auf ein mögliches Wiedertreffen im Playoff-Viertelfinale. Bisher hatten sich Alba und Bonn außer in der Liga schon im Pokal und zwei Mal im Eurocup getroffen, vier dieser fünf Begegnungen haben die Berliner gewonnen.

An die letzte Zusammenkunft mit den Bonnern in einer K.-o.-Runde haben sie keine gute Erinnerung. 2009 spielten die Teams im Halbfinale gegeneinander, und Alba, sonst stets Sieger, zog diesmal den Kürzeren. Die entscheidende fünfte Partie verlor der damalige Titelverteidiger ziemlich sang- und klanglos in eigener Halle. So etwas soll in dieser Saison auf keinen Fall passieren.

Schubser streckt Jagla zu Boden

Alba versuchte es zunächst mit aggressiver Defense schon in der gegnerischen Hälfte. Das funktionierte als Mittel der Verwirrung bis zur 7:1-Führung, dann schnappte sich Bonns Tony Gaffney den Ball, rannte an allen vorbei und legte ihn in den Berliner Korb. Danach entwickelte sich ein enges Spiel mit leichten Vorteilen für die Gastgeber, vor allem, was die Trefferquote am Korb betraf, und die von Jan Jagla. Albas Flügelspieler versenkte in der ersten Halbzeit vier seiner fünf Würfe und trug maßgeblich dazu bei, die Bonner auf Distanz zu halten.

Entscheidend absetzen konnte sich Alba aber nie, und dass sie auch aufmüpfig sein können, zeigten die Bonner mit einem eingeschleuderten Alley-hoop von David McCray auf Ryan Brooks zum 31:34, der ziemlich übermütig wirkte. Gegen Ende des zweiten Viertels nahm die Partie an Giftigkeit und Intensität zu, doch auch da blieb Alba dominant und ging mit einem 41:36 in die Pause.

Richtig hitzig wurde es im dritten Viertel, als beim Stand von 52:45 zunächst Bonns Jamel McLean und Alba-Center Jonas Wohlfarth-Bottermann aneinander gerieten und danach Jan Jagla McLean hinterherstieg, um ihm ein paar unfreundliche Worte zu sagen. Der Bonner konterte mit einem herzhaften Schubser, der Jagla glatt zu Boden streckte, und wurde disqualifiziert, während der Berliner mit einem technischen Foul davonkam. Nun waren auch die Zuschauer in Playoff-Stimmung, und Albas Spieler dankten es mit wachsender Treffsicherheit − und einem Sieg.

https://www.berliner-zeitung.de/alba/alba-gewinnt-gegen-telekom-baskets-giftiges-und-intensives-spiel-gegen-bonn,10808812,26826510.html

Kontakt

Maurermeister Hans-Albert Witsch

hanswitsch@aol.com

Heerstraße 32
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Telefon : 02641 78314
Mobil : 0170 8743088 oder 0179 5874523
Fax : 02641 201864

Durchsuchen

© 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode